Ein verhaltensorientiertes Sehtraining bietet sich bei Kurzsichtigkeit, Lern- und Leseproblemen, Schwachsichtigkeit, Nah-Stress-Bewältigung am Bildschirm, Alterssichtigkeit und für besseres Sehen im Sport an.


Kurzsichtigkeit

Aufzählung Stoppen der fortschreitenden Myopie
Aufzählung Erhöhung der Sehleistung
Aufzählung Schulung des Sehverhaltens
 

Lern- oder Leseprobleme

Aufzählung Beseitigung der Sehunruhe
Aufzählung Leichteres Lesen und Verstehen
Aufzählung Verbesserung der Schrift
Aufzählung Schulung der Visualisation

Schwachsichtigkeit

Aufzählung Erhöhung der Sehleistung
Aufzählung Wiederherstellung der Flexibilität aller Sehfunktionen
Aufzählung Schulung der Visualisation
 

Nah-Stress-Bewältigung

Aufzählung Reserven lösen und vergrößern
Aufzählung Defizite beseitigen
Aufzählung Wiederherstellung der Flexibilität aller vier Sehfunktionen
Aufzählung Reduzierung der Abhängigkeit von Brillen

 

Besser Sehen im Sport:

Aufzählung Erhöhte Reaktionsschnelligkeit
Aufzählung Verbesserte Auge-Hand-Koordination
Aufzählung Steigerung der visuellen Kapazitätsnutzung
Aufzählung Erhöhung der Sehleistung
 

Ziel des Trainings ist die Abschwächung oder Beseitigung des Sehproblems. Der Erfolg hängt von der Schwere des Problems, der Motivation des Trainierenden und der Integration des Trainings ab. Unter Umständen gehören auch wechselnde Brillengläser unterstützend dazu.
 

[ Lesen Sie weiter:] Warum Visualtraining?